Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Alphabet-Aktie: Warum die Google-Aktie weiter steigen dürfte

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte02.08.2021 07:58
de.investing.com/analysis/alphabetaktie-warum-die-googleaktie-weiter-steigen-durfte-200459277
Alphabet-Aktie: Warum die Google-Aktie weiter steigen dürfte
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  02.08.2021 07:58
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Die Google-Mutter Alphabet (NASDAQ:GOOGL) (NASDAQ:GOOG) hat in der abgelaufenen Woche die Analystenschätzungen an der Wall Street deutlich geschlagen. Sowohl der Umsatz als auch der Gewinn entwickelten sich wesentlich besser als erwartet.

Der Suchmaschinenriese meldete das bisher umsatz- und gewinnstärkste Quartal seiner Geschichte, befeuert durch die robusten Werbeausgaben der Unternehmen, die im Zuge der weltweiten Konjunkturerholung ihren Umsatz steigern wollen.

Alphabet meldete für das zweite Quartal einen Umsatz von 61,88 Milliarden Dollar, ein Plus von 62 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als das Werbegeschäft nach dem Ausbruch des Coronavirus, der die Wirtschaft in eine tiefe Rezession stürzte, eingebrochen war. Der Gewinn hat sich mit 18,53 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt, und der Gewinn pro Aktie übertraf die Erwartungen der Analysten.

In Erwartung dieses Schubs durch die Wiedereröffnung sind die Aktien des in Kalifornien ansässigen Unternehmens in diesem Jahr um rund 56 % gestiegen, und das zu einer Zeit, in der sich die Gewinne anderer wachstumsstarker Technologieaktien verlangsamen. Die Google-Aktie schloss am Freitag bei 2.694,50 Dollar. Unter den fünf Mega-Tech-Aktien, zu denen auch Apple (NASDAQ:AAPL) und Amazon (NASDAQ:AMZN) gehören, bleibt Google der Top-Performer.

GOOGL Daily
GOOGL Daily

"Wir erlebten eine Welle steigender Online-Aktivitäten von Verbrauchern und Unternehmen", sagte Chief Executive Sundar Pichai in einem Bericht des Wall Street Journal und fügte hinzu, dass digitale Verleger und YouTube-Partner in diesem Zeitraum mehr verdienten als jemals zuvor in der Geschichte des Unternehmens.

Alphabet erzielte mit Werbung einen Umsatz von 50,44 Milliarden Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 69 %, der durch einen heißen US-Markt beflügelt wurde, auf dem die Werbeausgaben so schnell steigen wie nie zuvor in der Nachkriegszeit. Das Anzeigengeschäft von YouTube brachte 7 Milliarden Dollar Umsatz und damit 84 % mehr als ein Jahr zuvor.

Alphabet.Aktie: Bullen-These bleibt intakt

Diese Wachstumsdynamik wird sich nach Ansicht vieler Analysten fortsetzen, weil die Verbraucher wieder in Restaurants und Geschäfte gehen und sogar in den Urlaub fahren - Aktivitäten, die den Internet-Traffic ankurbeln und Werbeeinnahmen für Google generieren. Aufgrund dieser positiven Katalysatoren haben viele führende Analysten in der vergangenen Woche ihre Kursziele für die Google-Aktie angehoben.

JPMorgan (NYSE:JPM) hob sein Kursziel für die GOOG-Aktie von 2.638 auf 3.250 Dollar an und erklärte in einer Mitteilung, dass Alphabet nach wie vor zu den Top-Picks gehöre, da sich die zentralen Faktoren der Bullen-These weiterhin bewahrheiteten, darunter die Erholung der Werbebranche, die Verbesserung der Margen, die Steigerung der Cloud-Gewinne und höhere Kapitalerträge.

In der Notiz hieß es weiter:

"Wir glauben weiterhin, dass weiteres Potenzial vorhanden ist, da Search & YouTube gut positioniert sind, um eine immer stärker digitalisierte Wirtschaft zu unterstützen. Wir erwarten, dass die Gesamtmargen [des Betriebsergebnisses] in 2H21 etwas sinken werden, weil GOOGL wieder mehr variable Kosten zu tragen hat, aber der Tenor des Managements war hier weniger vorsichtig als erwartet, und auch wenn das Unternehmen in zukünftiges Wachstum investieren wird, glauben wir, dass es wahrscheinlich einige Kosteneffizienzen infolge von COVID-19 erzielt hat."

Die Barclays-Analysten bekräftigten in ihrer Notiz ihre Einschätzung und führten Alphabet als einen ihrer Favoriten im Mega-Cap-Tech-Bereich auf. Sie wiesen darauf hin, dass die Aussichten für die Aktien des Unternehmens weiterhin gut sind. Die Experten beließen die Alphabet-Aktie auf "Overweight", erhöhten jedoch ihr Kursziel von 3.000 auf 3.200 Dollar.

Als Begründung führten sie an:

"Das digitale Werbegeschäft erweist sich in diesem Konjunkturzyklus als sehr widerstandsfähig, und die Wachstumsraten in der gesamten Branche, auch bei Google und YouTube, sind dank der Umverteilung der Marktanteile und der günstigen Vergleichszahlen atemberaubend - Zahlen, die wir so noch nie gesehen haben dürften. Das auf Auktionen basierende System von Google zieht in besonders starken Kategorien an, während die Gesamtaktivität sowohl bei den Verbrauchern als auch bei den Vermarktern hoch ist."

Fazit zur Alphabet-Aktie

Da der klassische Wachstumstreiber, die Suchmaschinenwerbung, weiterhin konkurrenzlos bleibt und das Unternehmen sich so positioniert, dass es in der Welt nach der Pandemie schneller wachsen kann, werden sich die Google-Aktien auch weiterhin besser entwickeln als andere Megatech-Unternehmen. Die Aktie dürfte im Zuge der wieder anziehenden Konjunktur und der damit einhergehenden Wiederbelebung des digitalen Anzeigengeschäfts im Gastgewerbe und in der Reisebranche weiter zulegen.

Alphabet-Aktie: Warum die Google-Aktie weiter steigen dürfte
 

Verwandte Beiträge

Alphabet-Aktie: Warum die Google-Aktie weiter steigen dürfte

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung