Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

DAX Wochenausblick: DAX setzt Rekordserie fort

Von Andreas BernsteinMarktüberblick13.06.2021 20:15
de.investing.com/analysis/dax-wochenausblick-dax-setzt-rekordserie-fort-200456456
DAX Wochenausblick: DAX setzt Rekordserie fort
Von Andreas Bernstein   |  13.06.2021 20:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Ein sonniger Verlauf zeigt sich am Kapitalmarkt. Insbesondere der DAX setzt seine Rekordserie fort, wenn auch bei niedriger Volatilität.

Juni setzt Rekordserie fort

Vom Start weg bewegte sich der DAX erneut in einem Muster, dass er bereits in den Vorwochen zeigte. Nach positiven Eröffnungen gab es Schwächezeichen in der Mittagszeit und auf die Woche bezogen das Aufholen der Verluste in Richtung Wochenende. Dabei entstanden mehrere Rekorde. Bei 15.732 Punkten zunächst am Montag ein neues Allzeithoch im Handelsverlauf und zum Wochenausklang mit 15.693 Punkten ein neuer Schlusskursrekord.

Die Stimmung ist somit ungebremst positiv könnte man meinen. Eine aus meiner Sicht irreführende Aussage, denn immerhin gab es in dieser Woche von den fünf Handelstagen vier mit Verlust und das Thema Inflation rückt immer mehr in den Vordergrund.

Wir hatten zudem die wichtige EZB-Sitzung in dieser Woche, welche ohne Impuls fast schon zum Non-Event degradiert wurde. Niedrige Zinsen und ein weiter hohes Wirtschaftswachstum, das die EZB noch einmal in ihrer Prognose erhöhte, wiegen den Kapitalmarkt und Teile der Wirtschaft in Sicherheit.

Schaut man jedoch auf die Erzeugerpreise, vor allem in China, oder auch auf den Verbraucherpreisanstieg in den USA und womöglich auf bestimmte Sektoren aus dem Rohstoffbereich wie Holz oder Kupfer, dann sieht man deutliche Inflationstendenzen aufziehen.

Volkswirtschaftlich wird dies natürlich erst richtig bedenklich, wenn das Wachstum stockt. Für den Aktienmarkt ist ein gewisser Grad an Inflation auch positiv, bietet sie doch bei wachsenden Unternehmenskennzahlen die aktuell einzige Alternative, sich gegen den Preisverfall abzusichern. Wenn auch unter Risiken – doch scheinbar funktioniert dies momentan ausreichend. Langfristig stellt sich da bei mir auch kein Zweifel ein. Meine „Brandrede“ für das Thema Aktienmarkt kannst Du hier hören und Markus Gabel sehen:

Kurzfristig sollte dennoch das Risiko eines größeren Kursrückganges beachtet werden, was nach solchen langen und vor allem liquiditätsgetriebenen Aufschwüngen eine zunehmende Rolle spielt.

Blicken wir auf die DAX-Woche mit der technischen Brille, so hat die Aufwärtstendenz weiter angehalten:

Fortsetzung der Wochentendenz im DAX
Fortsetzung der Wochentendenz im DAX

Fortsetzung der Wochentendenz im DAX

Dennoch blieben vier Verlusttage zurück, die insgesamt erst am Freitag aufgeholt wurden. Zudem skizzierten sich die einzelnen Handelstage dieser Woche mit sehr geringem Volumen:

Blick auf DAX-Handelstage
Blick auf DAX-Handelstage

Blick auf DAX-Handelstage

Das GAP zum „Memorial Day“ hat sich dabei etwas verkleinert, steht dennoch ab 15.505 weiter im Chartbild verankert. Für das Trading wird dies erst wieder darunter interessant, denn egal wie wie man zu Inflation oder dem Kurs der EZB steht, als Trader muss man den Chartsignalen folgen. Und diese sind auch im großen Chartbild nach dieser Woche intakt nach oben gerichtet:

Aufwärtstrend im Big Picture gehalten
Aufwärtstrend im Big Picture gehalten

Aufwärtstrend im Big Picture gehalten

Was leite ich daraus für die neue Handelswoche ab?

Trading-Ideen für die neue Handelswoche

Dieses große Chartbild bildete an der Trendlinie eine Kreuzunterstützung aus. Solange diese Unterstützung hält ist aus meiner Sicht mit weiterhin positiver Stimmung am Aktienmarkt zu rechnen. Erst bei einem Bruch würde das Memorial Day GAP und die alte Range aus dem April wieder in den Vordergrund rücken:

Unterstützung im DAX-Mittelfristchart
Unterstützung im DAX-Mittelfristchart

Unterstützung im DAX-Mittelfristchart

Kurzfristiger ist eine weitere Trendlinie, die ein schnelleres Signal liefern kann, als Orientierung wichtig. Sie trug den DAX in den letzten Handelstagen in Richtung der Hochs, die übrigens erneut sehr nah beieinander lagen. Mit einem erneuten Schwungholen oberhalb der Trendlinie können diese Hochs jederzeit übertroffen werden:

Mittelfristiges DAX-Chartbild
Mittelfristiges DAX-Chartbild

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Eine Orientierung auf der Oberseite bietet mir immer die Verbindung der letzten Hochpunkte, die hier ebenfalls eine Trendlinie ergeben. Kombiniert man beide Linien, so bewegt sich der DAX erneut in einem Dreieck und gibt bei Ausbruch ein Signal:

Dreiecksformation im DAX
Dreiecksformation im DAX

Dreiecksformation im DAX

Die Grundstimmung war dabei vor allem am Freitag sehr euphorisch. Selbst nach dem XETRA-Schlussrekord lief der DAX weiter nach oben und kam dem Intraday-Rekordstand bei 15.732 Punkten bis auf 10 Punkte nah:

Wochenschluss Cashindex
Wochenschluss Cashindex

Wochenschluss Cashindex

Entsprechend spannend dürfte es zum Wochenstart in der Vorbörse werden. Bekommen wir gleich zum Start erneut einen Rekord geboten?

Mein detaillierteres DAX-Bild aus der Vorbörse heraus update ich entsprechend für Dich im DAX-Ausblick per E-Mail. Danach bin ich gemeinsam mit anderen Tradern im täglichen Stream auf Twitch zu sehen und für Deine Fragen offen:

Twitch-Kanal FIT4FINANZEN
Twitch-Kanal FIT4FINANZEN

Auf folgende Termine gilt es in der neuen Wochen zu achten.

Wirtschaftsdaten ab dem 14.06.2021

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine der kommenden Woche zusammengefasst. Ausführlich gibt es diesen Blick für jeden Handelstag mit weiteren Detail-Daten.

Am Montag ist nur die EU-Industrieproduktion um 11.00 Uhr als relevanter Termin im Wirtschaftskalender verankert.

Dienstag schauen wir dann 8.00 Uhr auf den Harmonisierten Verbraucherpreisindex aus Deutschland und können daran weitere Inflationstendenzen festmachen. Am Nachmittag stehen 14.30 Uhr die US-Einzelhandelsumsätze, deren Controlling und der US-Erzeugerpreisindex an.

Wichtigster Tag der Woche dürfte der Mittwoch sein. Nach den EU-Lohnkosten 11.00 Uhr gilt die Aufmerksamkeit der US-Zinssatzentscheidung um 20.00 Uhr mit der anschliessenden Pressekonferenz. Welche Ausrichtung nimmt die FED ein und wird hier ähnlich wie bei der EZB auf weitere Daten gewartet?

Am Donnerstag sind dann die Verbraucherpreise der EU um 11.00 Uhr relevant, ebenso wie der Phili-Fed-Herstellungsindex, welcher parallel zu den wöchentlichen Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe 14.30 Uhr veröffentlicht wird.

Für den Freitag ist nur das EcoFin-Treffen und der Verbraucherpreisindex Deutschlands 8.00 Uhr im Kalender vermerkt, den ich wie gesagt im täglichen Newsletter noch einmal ausführlich auf den Handelstag abstimme.

Alle genannten Termine sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten aufgelistet:

Termine und Wochendaten ab 14.06.2021
Termine und Wochendaten ab 14.06.2021

Termine und Wochendaten ab 14.06.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt morgen viel Erfolg.

Gern auch als YouTube-Video:

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,05 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

DAX Wochenausblick: DAX setzt Rekordserie fort
 

Verwandte Beiträge

DAX Wochenausblick: DAX setzt Rekordserie fort

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung