Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Steigende Fed-Leitzinsen - das sind die 3 Gewinner-ETFs

Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )ETFs17.01.2022 06:40
de.investing.com/analysis/steigende-fedleitzinsen--das-sind-die-3-gewinneretfs-200468892
Steigende Fed-Leitzinsen - das sind die 3 Gewinner-ETFs
Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )   |  17.01.2022 06:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Bei seiner Senatsanhörung am 11. Januar deutete der US-Notenbankchef Jerome Powell an, dass höhere Leitzinsen notwendig seien, um die Inflation zu kontrollieren. Er sagte:

"Wir werden unsere Instrumente so einsetzen, dass wir die Wirtschaft und einen starken Arbeitsmarkt unterstützen und verhindern, dass sich eine höhere Inflation verfestigt."

Vor diesem Hintergrund werden im heutigen Artikel drei börsengehandelte Fonds (ETFs) vorgestellt, die in den kommenden Monaten von einer strafferen Fed-Geldpolitik profitieren könnten.

1. iShares U.S. Regional Banks ETF (ISIN US4642887784)

  • Aktueller Kurs: 68,78 Dollar.
  • 52-Wochen-Spanne: 45,90 - 68,84 Dollar.
  • Dividendenrendite: 1,71 %.
  • Kostenquote: 0,41% pro Jahr

Finanztitel, insbesondere Bankaktien, profitieren in der Regel von steigenden Zinsen. Der Grund: Geschäftsbanken erzielen ihre Gewinne in erster Linie durch Zinszahlungen von Kreditnehmern, die über dem Betrag liegen, den sie Einlegern zugestehen.

Unser erster Fonds, der iShares U.S. Regional Banks ETF (NYSE:IAT), investiert in Aktien kleiner und mittelgroßer US-Regionalbanken, die das eher verbrauchernahe Segment der Branche repräsentieren. Der ETF wurde im Mai 2006 aufgelegt und verwaltet derzeit ein Nettovermögen von 1,54 Milliarden Dollar.

IAT Weekly Chart
IAT Weekly Chart

Über seine 39 Beteiligungen bildet der IAT die Wertentwicklung des Dow Jones US Select Regional Banks Index ab. Der Fonds gilt als recht kopflastig, immerhin machen die zehn größten Titel über 65 % des Fondsvermögens aus.

Zu den führenden Unternehmen auf der Beteiligungsliste gehören PNC Financial Services (NYSE:PNC), Truist Financial Corp (NYSE:TFC), U.S. Bancorp (NYSE:USB), SVB Financial Group (NASDAQ:SIVB) und Fifth Third Bancorp (NASDAQ:FITB).

Die Furcht vor einer steigenden Inflation und der erwarteten Zinserhöhung treibt den IAT immer weiter auf neue Allzeithochs. Erst kürzlich stellte der ETF ein neues Rekordhoch auf. Seit Jahresbeginn liegt er um 10,6 % im Plus. In den letzten 12 Monaten erzielte er eine Rendite von über 37,5 %.

Das geschätzte Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und das Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) liegen bei 23,25x und 1,75x. Angesichts des jüngsten Kursanstiegs sollten interessierte Anleger auf kurzfristige Gewinnmitnahmen warten, bevor sie Anteile des Fonds kaufen.

2. VanEck Inflation Allocation ETF (ISIN US92189F1306)

  • Aktueller Kurs: 25,39 Dollar
  • 52-Wochen-Spanne: 22,46 - 28,02 Dollar
  • Dividendenrendite: 5,4%
  • Kostenquote: 0,78% pro Jahr

Steigt die Inflation, ergänzen erfahrene Anleger ihre Portfolios mit Sachwerten. Zu solchen Inflationsabsicherungen gehören Rohstoffe, Rohstoffaktien, Finanzaktien, Real Estate Investment Trusts (REITs), Master Limited Partnerships (MLPs) und Infrastrukturaktien. Inzwischen fragen sich auch einige Anleger, ob Kryptowährungen wie Bitcoin nicht ebenfalls einen gewissen Schutz gegen steigende Preise bieten könnten.

Bei unserem zweiten Fonds, dem VanEck Inflation Allocation (NYSE:RAAX), handelt es sich um einen Dachfonds, der Engagements in inflationssichere Sachwerte bietet. Der Fonds wurde im April 2018 aufgelegt.

RAAX Weekly Chart
RAAX Weekly Chart

Der Fonds umfasst derzeit 23 Beteiligungen. Auf die zehn wichtigsten ETFs im RAAX entfallen mehr als 78 % des Nettovermögens von 32,7 Millionen Dollar.

Zu den wichtigsten Fonds auf der Beteiligungsliste gehören:

Der Invesco Optimum Yield Diversified Commodity Strategy ETF (NASDAQ:PDBC), der Vanguard Real Estate ETF (NYSE:VNQ), der VanEck Merk Gold Shares (NYSE:OUNZ), der Global X US Infrastructure Development ETF (NYSE:PAVE) und der VanEck Energy Income ETF (NYSE:EINC).

Der RAAX-ETF hat in den letzten 12 Monaten um 9,7% zugelegt. Darüber hinaus bietet er zu den aktuellen Kursen eine lukrative Dividendenrendite von 5,4 %.

Der börsengehandelte Fonds erreichte Mitte November ein Rekordhoch, ist seither aber um rund 11 % gesunken. Interessierte Anleger könnten die jüngste Kursschwäche als Einstiegsmöglichkeit in den Fonds nutzen.

3. ALPS REIT Dividend Dogs ETF (ISIN US00162Q1067)

  • Aktueller Kurs: 52,10 Dollar
  • 52-Wochen-Spanne: 39,96 - 54,44 Dollar
  • Dividendenrendite: 3,03%
  • Kostenquote: 0,38% pro Jahr

Unser letzter Fonds, der ALPS REIT Dividend Dogs ETF (NYSE:RDOG), zeichnet sich durch sein hohes Engagement in dividendenstarke Unternehmen im REIT-Bereich aus.

RDOG Weekly Chart
RDOG Weekly Chart

Dieser passiv gemanagte Fonds verfügt derzeit über 39 Beteiligungen. Das Nettovermögen ist seit seiner Auflegung im Mai 2008 um über 28,8 Millionen Dollar gestiegen. Die zehn wichtigsten Titel machen etwas mehr als 27 % des Fonds aus. Da es sich bei dem RDOG-ETF um einen gleichgewichteten Fonds handelt, wirken sich Bewegungen bei einzelnen Aktien nicht wesentlich auf den Preis aus.

National Health Investors (NYSE:NHI), Omega Healthcare Investors (NYSE:OHI), Industrial Logistics Properties Trust (NASDAQ:ILPT), SL Green Realty (NYSE:SLG), Vornado Realty Trust (NYSE:VNO) und Medical Properties Trust (NYSE:MPW) zählen zu den wichtigsten REITs in diesem Fonds.

Bei der sektoralen Aufteilung dominieren Finanz-REITs den Fonds mit 17,34%, gefolgt von REITs aus dem Gesundheitswesen (13,58%) und Wohnimmobilien-REITs (12,50%). Der Fonds enthält auch ein Technologie-REIT-Segment (7,28 %). Auf diese Weise trägt er dem zunehmenden Trend zur Digitalisierung Rechnung. Das Segment der Hypotheken-REITs hingegen ist im RDOG nicht enthalten, da diese vermutlich wesentlich empfindlicher auf Zinsänderungen reagieren.

Der ETF erreichte in der letzten Woche des Jahres 2021 ein Rekordhoch. Im vergangenen Jahr hat der Fonds rund 30,6 % zugelegt. Außerdem bietet der RDOG bei den aktuellen Kursen eine Dividendenrendite von 3,0 %. Einkommensorientierte Anleger sollten den RDOG auf ihrem Radar behalten und beim nächsten Pullback zugreifen.

Lesen Sie auch:

Steigende Fed-Leitzinsen - das sind die 3 Gewinner-ETFs
 

Verwandte Beiträge

Steigende Fed-Leitzinsen - das sind die 3 Gewinner-ETFs

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung