Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

US-Dollar folgt den Anleiherenditen nach oben

Von Kathy LienForex01.09.2021 07:55
de.investing.com/analysis/usdollar-folgt-den-anleiherenditen-nach-oben-200461192
US-Dollar folgt den Anleiherenditen nach oben
Von Kathy Lien   |  01.09.2021 07:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der U.S. Dollar legte am Dienstag zu, als die US-Renditen kurz vor Börsenschluss in London in die Höhe schossen. Warum genau das so war, lässt sich nur schwer sagen, zumal die gestrigen US-Konjunkturdaten überwiegend schwächer ausgefallen waren, doch der Dollar ließ sich von den Zinsen leiten.

Video: Wie die Anleiherenditen die USD-Richtung vorhersagen.

Die Kapitalflüsse zum Monatsende könnten bei dieser Entwicklung ebenso eine Rolle gespielt haben wie die Erwartungen an den Arbeitsmarktbericht am Freitag.

Die Aufmerksamkeit richtet sich nun auf den US-Arbeitsmarkt, wo heute bereits der ADP-Arbeitsmarktbericht auf dem Programm steht. Ökonomen erwarten, dass sich das Jobwachstum im privaten Sektor im August von 330.000 auf 625.000 fast verdoppeln wird. Ob dies ein Vorbote für einen starken Beschäftigungsbericht am Freitag darstellt, bleibt abzuwarten, schließlich hat ADP das Stellenplus außerhalb der Landwirtschaft im letzten Monat deutlich unterschätzt, und die Erwartung an diesen Rebound spiegelt dies wider. Ein guter ADP-Bericht könnte die Anleger zwar erfreuen, doch dürfte die Reaktion bei Währungen, Aktien und Staatsanleihen nur von kurzer Dauer sein, da das abnehmende Verbrauchervertrauen sowie der Chicagoer Einkaufsmanagerindex auf eine langsamere Erholung im Herbst hindeuten.

Steigende COVID-19-Fälle ließen das Verbrauchervertrauen auf den niedrigsten Stand seit Februar sinken. Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis sich diese Zurückhaltung der Amerikaner auch auf die Nachfrage auswirkt. In Chicago kam es ebenfalls zu einer Verlangsamung der Produktionstätigkeit, ähnlich wie in den Regionen New York und Philadelphia. Der ISM-Bericht für das verarbeitende Gewerbe am Mittwoch dürfte aufzeigen, dass es sich um ein nationales und nicht um ein regionales Problem handelt. Die gute Nachricht ist, dass die Hauspreise laut S&P CaseShiller im Juni so stark gestiegen sind wie nie zuvor.

Die EUR/USD-Händler reagierten auf die hohe Inflationsrate in der Eurozone und die besseren Arbeitsmarktdaten aus Deutschland seit einem Jahrzehnt. Auch die Äußerungen von EZB-Mitglied Klaas Knot, wonach "praktisch alle eingehenden Daten nach oben überraschen", dürften sich positiv auf den Euro ausgewirkt haben. Allerdings überschattet der Appetit des Marktes auf den US-Dollar oft andere Berichte, und genau das haben wir gestern gesehen. Das Pfund Sterling hingegen konnte keine Unterstützung aus den Daten ziehen. Da die Hypothekengenehmigungen und die Kreditvergabe zurückgingen, beendete das GBP den Tag mit einem Minus gegenüber dem Euro und dem U.S. Dollar.

Obwohl die kanadische Wirtschaft im Juni schneller wuchs, war das wichtigste Thema für den CAD gestern der Rückgang des Wachstums im zweiten Quartal. Das kanadische BIP fiel im zweiten Quartal um 0,3 % und beendete damit eine neunmonatige Wachstumsphase. Für unsere Leser sollte dieser Rückgang keine Überraschung sein, hatten wir doch auf die Lockdowns im zweiten Quartal als Grund für die gedämpfte Aktivität hingewiesen. Angesichts der um fast 1 % gesunkenen Ölpreise rechnen wir mit weiteren Kursgewinnen beim USD/CAD.

Der australische und der neuseeländische Dollar entwickelten sich ungewöhnlich gut und ließen sich von schwächeren chinesischen Einkaufsmanagerindizes, einem unerwartet starken Rückgang der Baugenehmigungen in Australien und einem Rückgang des ANZ-Geschäftsvertrauens nicht beeindrucken.

US-Dollar folgt den Anleiherenditen nach oben
 

Verwandte Beiträge

Marios Krausse
Erholungsrally nach dem Abverkauf? Von Marios Krausse - 29.11.2021

Willkommen zu einer neuen Handelswoche. Die Nachfrage am Markt nach riskanteren Anlagen erlitt einen Einbruch infolge des neuen Anstiegs der Covid-19-Fälle und der Unsicherheit...

Devin Sage
USD/JPY: Aufwärtstrend zu erwarten! Von Devin Sage - 27.11.2021

Sehr geehrte Leser/Innen, Der USD/JPY erreichte am 20.10.2021 mit 114,70 die Hälfte einer inversen X-Sequentials 5XZ Kurszielzone und fand im Anschluss mit 112,72 Unterstützung an...

US-Dollar folgt den Anleiherenditen nach oben

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Aiad Khaffaf
Aiad Khaffaf 01.09.2021 18:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sehr hilfreich
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung