Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Asiens Börsen steigen - Widersprüchliche Signale vonseiten der Handelsgespräche

Aktien10.10.2019 06:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Die asiatischen Börsen steigen am Donnerstag trotz widersprüchlicher Signale vonseiten der Handelsgespräche zwischen den USA und China, die heute beginnen.

Der Shenzhen-Component, der 500 chinesische A-Aktien umfasst, gewinnt 0,46 Prozent, während der CSI 300, der die 300 wichtigsten Aktien an Chinas Festlandsbörsen beinhaltet, nur um 0,14 Prozent zulegt. Für den Shanghai-Composite geht es um 0,19 Prozent nach oben. Der ChiNext, der mit der US-amerikanischen Nasdaq verglichen wird, steigt 1,19 Prozent auf 1.962 Punkte. Hongkongs Hang Seng Index gewinnt 0,10 Prozent.

Die Entwicklungen rund um den US-Handelsstreit mit China bleiben im Fokus der Anleger. Einige Berichte sagen, dass China offen für einen Teil-Deal mit den USA sei, wenn keine weiteren Zölle auf chinesische Waren erhoben werden.

Bloomberg berichtete unter Berufung auf nicht namentlich genannte Beamte, dass Peking im Gegenzug weitere US-Agrarerzeugnisse kaufen würde, aber in wichtigen Streitpunkten nicht nachgeben werde.

Bloomberg berichtete außerdem, dass die USA nun die Umsetzung eines zuvor vereinbarten Währungspakts als Teil des partiellen Handelsabkommens in Betracht ziehen. Das Abkommen war Anfang des Jahres ausgehandelt worden, bevor die Gespräche zwischen den beiden Nationen scheiterten. Es würde sich dabei um ein Abkommen der ersten Stufe handeln und den Grundstein für weitere Verhandlungen über Kernfragen wie Diebstahl intellektuellen Eigentums und erzwungenen Technologietransfers legen.

Der "New York Times" zufolge will die Trump-Administration außerdem die Sanktionen gegen den chinesischen Telekommunikationsgiganten Huawei in Teilen aufheben.

In anderen Berichten heißt es, dass die chinesischen Unterhändler nicht sonderlich zuversichtlich sind, ein umfassendes Abkommen zu erreichen, das den Handelskrieg zwischen den beiden Ländern beenden würde, und dass die chinesische Delegation plant, Washington bereits am Donnerstag anstelle von Freitag, wie ursprünglich geplant, zu verlassen.

Unterdessen berichtete CNBC, dass China beabsichtigt, die Visumerteilung für US-Besucher mit Verbindungen zu antichinesischen Gruppen zu beschränken.

"Das ist nicht etwas, was wir tun wollen, aber wir scheinen keine andere Wahl zu haben", sagte eine namenlose Quelle gegenüber CNBC.

Die South China Morning Post hat derweil berichtet, dass bei den Gesprächen auf Stellvertreterebene, die am Montag und Dienstag stattfanden, keine Fortschritte bei Kernfragen erzielt worden seien. Die SCMP berief sich dabei auf zwei Quellen, die mit den Gesprächen vertraut sind.

Die Gespräche auf Stellvertreterebene, die auf chinesischer Seite von Vize-Finanzminister Liao Min geführt wurden, konzentrierten sich auf zwei Bereiche: den Kauf von Agrarerzeugnissen und den Schutz geistigen Eigentums.

"Sie haben keine Fortschritte gemacht", sagte ein Insider und fügte hinzu, dass die chinesische Seite nicht weitergekommen sei, die US-Unterhändler davon zu überzeugen, ein Einfrieren der Zollerhöhungen in Betracht zu ziehen, was für Peking eine der wichtigsten Forderung sei.

Der US-Zollsatz auf chinesische Waren im Wert von 250 Milliarden Dollar soll am Dienstag von 25 auf 30 Prozent steigen. Ein weiterer Teil der Zölle kommt am 15. Dezember. Dann werden 15 Prozent auf weitere Güter aus China im Wert von rund 160 Milliarden Dollar fällig. Das dürfte dann insbesondere den US-Konsumenten treffen.

Japans Nikkei 225 steigt um 0,4 Prozent. Die Kernrate der Maschinenbestellungen sank im August um 14,5 Prozent. Das war der größte Rückgang seit November 2014.

Der südkoreanische KOSPI fällt um 0,7 Prozent.

Australiens S&P/ASX 200 steigt um 0,1 Prozent.

Asiens Börsen steigen - Widersprüchliche Signale vonseiten der Handelsgespräche
 

Verwandte Beiträge

Universal Music startet bei Börsendebüt durch
Universal Music startet bei Börsendebüt durch Von Investing.com - 21.09.2021

Von Dhirendra Tripathi  Investing.com - Die Aktie von Universal Music hat am ersten Tag als börsennotiertes Unternehmen nach der Ausgliederung durch den französischen Medienriesen ...

TUI-Aktie: Hohes Risiko könnte sich auszahlen
TUI-Aktie: Hohes Risiko könnte sich auszahlen Von The Motley Fool - 21.09.2021 1

Bei der TUI-Aktie ist der Herbst inzwischen angekommen. Und damit die Hoffnung auf eine Saisonverlängerung über den Sommer hinaus. Möglicherweist ist das...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung