Insider-Daten freischalten: Bis zu 50% Rabatt auf InvestingProJETZT ZUGREIFEN

3 chinesische Aktien für 2024 im Fokus!

Veröffentlicht am 17.12.2023, 11:55
NDX
-
BAC
-
MSFT
-
AMZN
-
NTES
-
EA
-
TGT
-
VIPS
-
2007
-
3333
-
MICNX0000PHK
-
JD
-
BABA
-

Warum sind diese drei chinesischen Aktien ein "starker Kauf"?

Ende 2023 zeigt der chinesische Aktienmarkt eine extreme Underperformance. Im Vergleich zu den Schwellenländern notiert er auf einem historischen Tiefstand. Zugleich liegen Aktien aus Schwellenländern im Vergleich zu US-Titeln auf einem 50-Jahres-Tief, so das Research der Bank of America (NYSE:BAC) Global Investment Strategy.

Kein Wunder. Nicht nur der überschuldete Baukonzern Evergrande (HK:3333), das zweitgrößte Unternehmen der Branche, musste vor einem US-Gericht Insolvenz anmelden, auch Country Garden (HK:2007) hatte große Probleme, die sich in Zahlungsausfällen manifestierten. Country Garden, Chinas größter Bau- und Immobilienentwickler, kämpft im Sog der Evergrande-Pleite ums Überleben.

Da 80 % des Vermögens der chinesischen Haushalte in Immobilien gebunden ist, hat diese Krise einen Dominoeffekt auf die gesamte chinesische Wirtschaft ausgelöst. Am 5. Dezember gab die Ratingagentur Moody's eine Warnung über die Kreditwürdigkeit Chinas heraus und senkte den A1-Ausblick für die Schulden des Landes von "stabil" auf "negativ".

Laut der leitenden Analystin Louise Loo von Oxford Economics, die sich gegenüber Squawk Box (NYSE:BOX), einem Wirtschaftsmagazin, äußerte, wird es mindestens vier Jahre dauern, bis sich die Immobilienkrise in China entspannt:

"Wie auch immer man die Daten interpretiert, es wird wohl noch mindestens vier Jahre dauern, bis das bestehende Überangebot auf dem Markt abgebaut ist, wenn es nicht zu einer deutlichen Belebung der Nachfrage kommt".

Diese vom Markt geteilte Einschätzung führt zu einer Neubewertung chinesischer Aktien. Der iShares MSCI China ETF (MCHI), der die Wertentwicklung mittelgroßer und großer chinesischer Unternehmen abbildet, ist seit Jahresbeginn um 17 % gefallen. Dennoch trotzen einige chinesische Aktien dem Abwärtssog.

Nach der Lockerung der chinesischen Eigenkapitalvorschriften im September sollten ausländische Anleger diese Aktien im Auge behalten.

NetEase, Inc.

NetEase Inc (NASDAQ:NTES) lässt sich am besten als eine Mischung aus Electronic Arts (NASDAQ:EA) und Microsoft Corporation (NASDAQ:MSFT) Azure beschreiben. Neben Erlösen aus der Entwicklung und Herausgabe von Videospielen, einschließlich In-Game-Werbung und Abonnementgebühren, bietet NetEase auch Cloud-Computing-Dienste an, die von Chinas digitalisierter Wirtschaft - von der Regierung über Bildungseinrichtungen bis hin zu Unternehmen - genutzt werden.

Seit Jahresbeginn ist der Kurs von NTES um 38 % gestiegen. Neben Online-Spielen und Cloud Computing bietet NetEase auch Musik-Streaming an. Alle drei Segmente befinden sich weiterhin auf Wachstumskurs und konnten bei der jüngsten Gewinnmitteilung für das 3. Quartal einen Umsatzanstieg von 12 % gegenüber dem Vorjahr berichten.

Auch die Bruttomarge konnte von 56 % im Vorjahresquartal auf 62 % gesteigert werden, so dass dem Unternehmen aufgrund dieser erfreulichen Entwicklung mehr Gewinne zur Reinvestition zur Verfügung stehen. Mit einem Gewinn pro Aktie (EPS) von 13,3 USD übertraf NetEase die Erwartungen von 1,65 USD deutlich.

Die als American Depositary Shares (NTES) gehandelten NetEase-Titel werden von zehn der von Nasdaq befragten Analysten als "Strong Buy" eingestuft. Das durchschnittliche Kursziel für NTES liegt bei 135,35 USD bei einem aktuellen Kurs von 105,80 USD. Das höchste Kursziel beläuft sich auf 150 USD, das niedrigste auf 117 USD - allesamt deutlich über dem aktuellen Kurs.

VipShop Holdings

Vipshop Holdings Limited (NYSE:VIPS) ist das chinesische Pendant zu Target (NYSE:TGT) und setzt auf beliebte Marken zu günstigen Preisen. Da das Unternehmen über exklusive Partnerschaften direkt mit bekannten Marken verhandelt, umgeht es teure Zwischenhändler und kann so seine Umsatzkosten (COGS) senken. In Verbindung mit einem ausgedehnten Logistiknetz wird VipShop zu einer immer beliebteren Alternative für den Online-Einkauf von Markenprodukten zu erschwinglichen Preisen.

VipShop meldete für das 3. Quartal einen Umsatzanstieg von 5,3 %, der Bruttogewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 14,9 %. Gleichzeitig erhöhte sich der operative Kostenblock um 17,6 % gegenüber 16,9 % im Vorjahresquartal. Ursächlich hierfür waren vor allem verstärkte Marketinganstrengungen zur Förderung der Marke VipShop.

Als Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 8,5 Mrd. USD unterliegt VIPS stärkeren Schwankungen und weist seit Jahresbeginn eine Performance von 9 % auf. In diesem Jahr war die Volatilität aufgrund eines Aktienrückkaufprogramms besonders hoch. Im März 2023 hat VipShop für dieses Programm 500 Mio. USD für die nächsten zwei Jahre reserviert.

Die VIPS-Aktien sind in Form von American Depositary Shares (je zwei VIPS-Stammaktien) verfügbar. 11 von Nasdaq befragte Finanzanalysten stufen VIPS als "Strong Buy" ein. Das durchschnittliche Kursziel für VIPS lautet 18,42 USD, der Kurs bei Redaktionsschluss lag bei 15,65 USD. Die optimistischste Schätzung für VIPS beläuft sich auf 20 USD, die niedrigste auf 15,5 USD pro Aktie.

JD.com, Inc.

JD.com Inc (NASDAQ:JD) hinkt der Performance des iShares MSCI China ETF (MCHI) mit -56 % bzw. -16 % (seit Jahresbeginn) deutlich hinterher und investiert in Schwächephasen. Als umfassende E-Commerce-Plattform folgt JD dem vertikal integrierten Geschäftsmodell von Amazon (NASDAQ:AMZN). Hauptkonkurrent von JD ist jedoch das ebenfalls chinesische Unternehmen Alibaba (NYSE:BABA).

Bei allen drei Unternehmen handelt es sich um Logistiknetzwerke für den zügigen Versand nach Abschluss eines Online-Einkaufs. Wie Amazons AWS bietet auch JD Cloud-Computing-Dienste an und investiert zudem in die Bereiche Robotik, Internet der Dinge (IoT) und KI.

Für das 3. Quartal konnte JD.com einen Umsatzanstieg um 1,7 % im Vergleich zum Vorjahresquartal melden. Der freie Cashflow des Unternehmens stieg im gleichen Zeitraum von 5,4 Mrd. USD auf 8 Mrd. USD. Die Differenz zwischen dem Forward-KGV von JD von 9,52 und dem durchschnittlichen KGV im E-Commerce-Segment von 20,52 deutet auf einen hohen Discount hin.

Laut 15 von Nasdaq gesammelten Analystenmeinungen ist JD ein "starker Kauf". Das durchschnittliche Kursziel für die Aktie liegt bei 41,44, der aktuelle Kurs bei 25 USD. Das optimistischste Kursziel lautet 80 USD, das niedrigste 27 USD, also jeweils über dem aktuellen Kurs.

***

Weder der Autor, Tim Fries, noch diese Website, The Tokenist, bieten finanzielle Beratung an . Bitte lesen Sie unsere Richtlinien über die Nutzung der Website, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf The Tokenist veröffentlicht. Lesen Sie sich den kostenlosen Newsletter von The Tokenist, Five Minute Finance, der wöchentlich die wichtigsten Trends im Finanz- und Technologiebereich analysiert.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.