Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Energiekrise: Nur Mario Draghi hat es kapiert! Marktgeflüster

Von finanzmarktwelt (Markus Fugmann)Marktüberblick22.12.2021 20:03
de.investing.com/analysis/energiekrise-nur-mario-draghi-hat-es-kapiert-marktgefluster-200468116
Energiekrise: Nur Mario Draghi hat es kapiert! Marktgeflüster
Von finanzmarktwelt (Markus Fugmann)   |  22.12.2021 20:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Mario Draghi hat wohl im Jahr 2012 mit seinem Satz "whatever it takes" den Euro gerettet - und vielleicht ist er jetzt der Einzige, der den Ernst der Lage mit der Energiekrise in Europa verstanden hat! Heute hat Mario Draghi eindringlich gewarnt und Politiker anderer Länder aufgefordert, nun aktiv zu werden, da die Lage weiter eskaliert - inzwischen häufen sich Firmenschließungen bzw. Produktions-Reduzierungen in Europa, weil die Energie schlicht zu teuer geworden ist und die Produktion unrentabel macht. All das verschärft die Lieferengpässe und damit ein zusätzlicher Treiber für die ohnehin schon zu hohe Inflation. Langsam wird es nun auch der EZB etwas mulmig, wie heutige Äusserungen von Isabel Schnabel zeigen. Die Wall Street behählt unterdessen ihre gute Laune..

Enthaltene Werte: Dow Jones, S&P 500, NASDAQ Composite, VIX, DAX, VDAX, WTI Öl, EUR/USD, Dollar, Shanghai Composite, CSI 300, Tesla (NASDAQ:TSLA), Amazon (NASDAQ:AMZN), Facebook Inc (NASDAQ:FB), Alphabet (NASDAQ:GOOGL) Bitcoin

Energiekrise: Nur Mario Draghi hat es kapiert! Marktgeflüster
 

Verwandte Beiträge

Energiekrise: Nur Mario Draghi hat es kapiert! Marktgeflüster

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Markus Maier
Bachelor 27.12.2021 9:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Draghi hat noch nie etwas kapiert !  Damals dämlich,, indem er die Sparer enteignete, heute dämlich indem er Italien mit Migration flutet und meint mit den Leuten den Billiglohnsektor ausweiten zu müssen. Draghi wird für den Untergang Italiens und schließlich für den Untergang Europas in den Geschichtsbüchern stehen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung