Insider-Daten freischalten: Bis zu 50% Rabatt auf InvestingProJETZT ZUGREIFEN

Zinsen: Märkte treiben Fed und EZB vor sich her! Videoausblick

Veröffentlicht am 15.01.2024, 10:13
EUR/USD
-
US500
-
DJI
-
DE40
-
GOOGL
-
AMZN
-
DX
-
CL
-
TSLA
-
IXIC
-
V1XI
-
PNDORA
-
META
-
SSEC
-
VIX
-
GOOG
-
CSI300
-
BTC/USD
-

Hinweis: Klicken bzw. Tippen Sie auf den Play-Button, um das Video zu starten.

Die Märkte treiben die Notenbanken Fed und EZB vor sich her: sie erwarten sieben Senkungen der Zinsen durch die Fed, und mindestens vier Zinssenkungen durch die EZB. Die Notenbanken selbst geben ganz andere Signale, und so wird die entscheidende Frage sein: werden Fed und EZB nachgeben und das tun, was die Märkte bereits einpreisen? Oder müsssen die Märkte erkennen, dass sie zu weit gegangen sind mit ihrem Zinsoptimismus? Es war Jerome Powell selbst, der mit seinen Aussagen die Bühche der Pandora (CSE:PNDORA) geöffnet hat, sodass die Märkte den Aussagen der Notenbanker schlicht nicht mehr glauben und trotz einer höheren US-Inflation auf jeder Sitzung ab März eine Zinssenkung erwarten. Heute Feiertag in den USA, daher auch ein ruhiger Handel in Europa..

Hinweise aus Video:
1. EZB senkt die Zinsen viermal in diesem Jahr, so Ökonomen
2. Bitcoin-Sturz nach ETF-Zulassung: Die Letzten bestraft der Markt
3. S&P 500: Gefangen zwischen Zinshoffnung und Konjunktursorge

In eigener Sache: Nicht verpassen: 50 % Rabatt auf zwei Jahre InvestingPro+ ist stark – aber mit Code "Tradesmart20" gibt's extra 10 %! Das sind insgesamt bis zu 60 % Ersparnis. Jetzt zuschlagen und durchstarten!

Enthaltene Werte: Dow Jones, S&P 500, NASDAQ Composite, VIX, DAX, VDAX, WTI Öl, EUR/USD, Dollar, Shanghai Composite, CSI 300, Tesla (NASDAQ:TSLA), Amazon (NASDAQ:AMZN), Facebook Inc (NASDAQ:FB), Alphabet (NASDAQ:GOOGL) Bitcoin

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.