🎁 💸 Gratis! Warren Buffetts +49.1% Portfolio jetzt kopieren und in deine Watchlist packen!Portfolio kopieren

Antizyklisch in China-Aktien investieren: 2 ETFs für ein Investment in China

Veröffentlicht am 29.09.2021, 07:47
BIDU
-
NTES
-
EDU
-
GXC
-
SSEC
-
CICHF
-
MICNX0000PHK
-
TCEHY
-
JD
-
CSI300
-
BABA
-
BGNE
-
ZLAB
-
EGRNY
-
SBHMY
-
PDD
-
NIO
-
MPNGF
-
CHIH
-
2269
-
CHJTF
-
DIDIY
-

Die chinesischen Behörden gehen hart gegen ihre eigenen börsennotierten Unternehmen vor - ein Thema, mit dem wir uns schon (hier, hier und hier) befasst haben. In vielen Sektoren, darunter E-Commerce, Online-Spiele, kommerzielles Bildungswesen, Immobilien und Tabak, hat sich die regulatorische Aufsicht verschärft. Infolgedessen haben viele Aktien im Jahr 2021 erheblich an Wert verloren.

So haben sich beispielsweise einige der bekanntesten Aktien im bisherigen Jahresverlauf entwickelt:

  • Alibaba (NYSE:BABA) - minus 36,2% in diesem Jahr;

  • Baidu (NASDAQ:BIDU) - minus 27,9% in diesem Jahr;

  • Didi Global (NYSE:DIDI)) - minus 41,2% seit dem Börsengang im Juni;

  • NetEase (NASDAQ:NTES) - minus 15,1% in diesem Jahr;

  • New Oriental Education & Technology (NYSE:EDU) - minus 89,7% in diesem Jahr;

  • Nio (NYSE:NIO) - minus 26,2% in diesem Jahr;

  • Pinduoduo (NASDAQ:PDD) - minus 46,4% in diesem Jahr;

  • Tencent (OTC:TCEHY) - minus 18,1% in diesem Jahr.

Außerdem gibt es auch Sorgen, dass der führende Immobilienentwickler China Evergrande Group (OTC:EGRNY) mit Schulden in Höhe von 300 Milliarden US-Dollar Pleite gehen könnte. Die Angst vor einer Ansteckung hat zu der jüngsten Volatilität an den Märkten beigetragen.

Trotz der Verluste bei einzelnen Aktien stehen bei den Leitindizes des Landes Shenzhen Composite Index und dem Shanghai Composite für dieses Jahr immer noch Gewinne von rund 3,2% zu Buche. Infolgedessen fragen sich einige Anleger, ob die meisten Verluste bei chinesischen Aktien zumindest vorerst ausgestanden sein könnten.

Trotz zahlreicher Fragezeichen ist China immer noch die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Daher könnten antizyklisch orientierte Anleger das aktuelle Chance-Risiko-Verhältnis als günstig erachten. Für diese Zielgruppe lohnt es sich, die folgenden beiden Exchange Traded Funds (ETFs) genauer unter die Lupe zu nehmen.

​1. SPDR® S&P® China ETF

  • Aktueller Kurs: 110,46 USD

  • 52-Wochen-Spanne: 107,16 - 156,29 USD

  • Dividendenrendite: 1,17%

  • Kostenquote: 0,59% pro Jahr


Der SPDR® S&P China ETF (NYSE:GXC) investiert in eine Vielzahl von in China ansässigen Unternehmen. Der Fonds bietet Zugang sowohl zu "China-A-Aktien" als auch zu Unternehmen, deren Anteile in den USA als Hinterlegungsscheine (American Depositary Receipts, ADRs) gehandelt werden.

GXC

Der GXC-ETF bildet mit 902 Positionen den S&P® China BMI Index nach. Der Fonds kam im März 2007 an die Börse.

Unter den Teilsektoren haben zyklische Konsumgüter mit 27,75% den größten Anteil, gefolgt von den Sektoren Kommunikationsdienste und Finanzen mit 16% bzw. 13,48%. Die größten 10 Beteiligungen machen etwa ein Drittel des Nettovermögens von 1,73 Milliarden US-Dollar aus.

Der soziale Medien und Unterhaltungsanbieter Tencent; die E-Commercegiganten Alibaba und JD.com (NASDAQ:JD); die Lebensmittellieferungsplattform Meituan (OTC:MPNGF) und China Construction Bank (OTC:CICHF) zählen zu den wichtigsten Aktien im Fonds.

In den letzten 12 Monaten ist der Fonds um etwa 4,3% gefallen und hat seit Januar 2021 über 15,5% verloren. Die Kurs-Gewinn- und Kurs-Buchwert-Verhältnisse liegen bei 11,64 und 1,73. Wer glaubt, dass ein weiterer Kursverfall eher unwahrscheinlich ist, kann einen Einstieg zu diesen Kursen in Erwägung ziehen.

​2. Global X MSCI China Health Care ETF

  • Aktueller Kurs: 26,36 USD

  • 52-Wochen-Spanne: 23,09 - 34,29 USD

  • Dividendenrendite: 0,07%

  • Kostenquote: 0,65% pro Jahr

Wie ein Report der US-China Economic and Security Review Commission betont:

"Die Pro-Kopf-Gesundheitsausgaben in China steigen, bleiben aber im Vergleich zu anderen großen Volkswirtschaften niedrig… Chinesische Regierungsvertreter haben der Verbesserung der Gesundheitsversorgung Priorität eingeräumt, insbesondere im Plan "Gesundes China 2030", der 2016 veröffentlicht wurde... Selbst bei einer nahezu flächendeckenden öffentlichen Krankenversicherung machten private Zahlungen in China im Jahr 2019 28,3 Prozent aller Gesundheitsausgaben aus, verglichen mit 11 Prozent in den Vereinigten Staaten."

Die aktuellen Zahlen machen deutlich:

"Es wird erwartet, dass der chinesische Gesundheitsmarkt von 6 Billionen RMB im Jahr 2019 auf 16 Billionen RMB im Jahr 2030 wächst. Die Nachfrage einer alternden und zunehmend wohlhabenden Bevölkerung nimmt rapide zu.

Unser zweiter Fonds, der Global X MSCI China Health Care ETF (NYSE:CHIH) gibt Zugang zum chinesischen Gesundheitssektor, den Investoren aufmerksam verfolgen.

CHIH

Der CHIH-ETF hält 91 Positionen und bildet die Renditen des MSCI China Index nach. Der Fonds wurde im Dezember 2018 aufgelegt und verwaltet rund 17,8 Millionen US-Dollar.

Unter den Teilsektoren ist die Biotechnologie mit 34,38% am höchsten gewichtet. Es folgen Pharmakonzerne (27,57%) und andere Arzneimittelhersteller (9,29%) sowie medizinische Spezialanbieter (8,21%). Die größten 10 Beteiligungen machen rund die Hälfte des Fondsvermögens aus.

Die Technologieplattform für Biologika WuXi Biologics (HK:2269), der Biotechnologiekonzern BeiGene (NASDAQ:BGNE), der sich auf Krebstherapeutika spezialisiert hat, die führenden Arzneimittelhersteller CSPC Pharmaceuticals (OTC: CHJTF) und Sino Biopharmaceuticals (OTC:SBHMY) sowie das biopharmazeutische Unternehmen Zai Lab (NASDAQ:ZLAB), das bereits über marktreife Produkte verfügt, bilden den Kopf des Fonds.

In den letzten 12 Monaten sind die Fondsanteile um 14,1 % gestiegen, in diesem Jahr jedoch um 1,2 % gesunken. Im Falle eines weiteren Rücksetzers würden wir den Fonds kaufen.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.