Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

US-Indizes am Montag durchwachsen, asiatische Aktien fallen

Von Swissquote Ltd (Ipek Ozkardeskaya)Marktüberblick15.12.2020 13:19
de.investing.com/analysis/usindizes-am-montag-durchwachsen-asiatische-aktien-fallen-200445834
US-Indizes am Montag durchwachsen, asiatische Aktien fallen
Von Swissquote Ltd (Ipek Ozkardeskaya)   |  15.12.2020 13:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
AMZN
+2,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BABA
-0,75%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GOOG
+1,71%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SSEC
+0,39%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
META
+1,26%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TSLA
-0,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die US-Aktienindizes schlugen am Montag verschiedene Wege ein und der Nasdaq konnte sich einen Gewinn sichern. Der S&P 500 und der Dow schlossen im negativen Bereich, da Walt Disney (NYSE:DIS) sie in den Keller zog. Der Dow Jones konnte erst sein Rekordhoch verbessern, schloss dann aber tiefer. Die USA führen offiziell die von Pfizer (NYSE:PFE) produzierte COVID-Impfung ein. Die Anzahl der Fälle in den USA und in Europa steigt jedoch. Der Bürgermeister von New York City, Bill de Blasio, warnte, dass sich die Stadt auf einen kompletten Shutdown vorbereiten solle. Auch andere US-Regionen könnten strengere Einschränkungen implementieren. Seit Anfang des Jahres haben die USA mehr als 16 Millionen COVID-Infektionen gemeldet und die Zahl der Todesopfer überschreitet 300.000. Die Regierung hat die ersten Dosierungen der neuen Impfung an Mitarbeiter des Gesundheitssystems verabreicht. Aber Pfizer ist dennoch um rund 5% gefallen.

Diese durch die steigenden Fälle verursachte negative Tendenz wurde durch den Optimismus um die neuen Anreize begrenzt, die die Regierung implementieren will. Die Verhandlungsführer im Kongress näherten sich einem Konsens zu dem 908 Mrd. USD schweren Paket. Die Gesetzgeber schlugen vor, das Konjunkturpaket in zwei Teile einzuteilen: der höhere Vorschlag im Wert von 748 Mrd. USD würde Unterstützung für den Vertrieb der Impfung und Arbeitslosenunterstützung enthalten und ein Konjunkturpaket im Wert von 160 Mrd. USD würde eine staatliche Unterstützung enthalten.

Walt Disney fiel über 3%, nachdem BMO Capital Markets die Aktie nach einer dezenten Rallye heruntergestuft hat. Die Aktie zog den S&P 500 mit nach unten, der 0,44% abgab. Der Dow Jones fiel unterdessen um 0,62% und der Nasdaq legte 0,50% zu. Die Nichtbasiskonsumgüter im S&P 500 zeigten die beste Performance und legten 1% zu. Der Energiesektor brach um mehr als 3% ein.

Alexion (NASDAQ:ALXN) Pharmaceuticals stieg nach einem Angebot des britischen Unternehmens AstraZeneca (LON:AZN), es um 39 Mrd. USD zu kaufen, um ca. 30%. Die in den USA notierten Aktien von AstraZeneca gaben rund 9% ab, da die Anleger die Kosten eines der grössten Deals im Jahr 2020 einpreisen.

Tesla (NASDAQ:TSLA) stieg vor der Aufnahme in den S&P 500 weitere 5%, auch wenn das Unternehmen Verzögerungen bei der Produktion meldet.

Die Federal Trade Commission fordert von neun Technologiegiganten, darunter Amazon (NASDAQ:AMZN), Facebook (NASDAQ:FB), Twitter, YouTube (Eigentum von Google (NASDAQ:GOOGL)) und TikTok (Eigentum von ByteDance) eine Erklärung, wie die Unternehmen personenbezogene Daten verwenden. Die Unternehmen haben 45 Tage Zeit, zu reagieren.

In Asien sind die Aktien am Dienstag weitgehend negativ, da die Anleger sich um die strengeren Einschränkungen in vielen Ländern sorgen. Unterdessen wurde die Tatsache, dass sich der Markt auf die positiven Schlagzeilen um die Impfung verlässt, übersättigt.

Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Newsletters wies der chinesische Shanghai Composite keine Richtung auf und der Shenzhen Component verbuchte einen Anstieg von 0,47%. Beide Indizes eröffneten im Minus. Die chinesischen Industrieproduktion und die Einzelhandelsdaten waren durchwachsen, da die Industrieproduktion im letzten Monat um 7% im Jahresvergleich gestiegen ist, im Einklang mit den Erwartungen und nach einem Wachstum von 9,6% im Oktober. Der Einzelhandelsumsatz stieg im November um 5% im Jahresvergleich, unter dem vorhergesagten Wachstum von 5,2%, aber mehr als der Anstieg vom Oktober von 4,2%.

Der eCommerce-Gigant Alibaba (NYSE:BABA) fiel, nachdem China seinen Technologiegiganten Strafen auferlegte und vor weiteren Prüfungen im Kampf gegen Kartelle warnte. Die Regierung hat zudem Prüfungen von Deals im Zusammenhang mit Alibaba und Tencent angekündigt.
Chinas Baidu (NASDAQ:BIDU) denkt darüber nach, ein eigenes Elektrofahrzeug zu bauen, so mit dem Thema vertraute Quellen gegenüber Reuters.

In Hongkong fiel der Hang Seng Index um 0,61%.

Der japanische Nikkei 225 schloss 0,17% tiefer. Der Tankan Large Manufacturers Index lag im vierten Quartal bei -10, besser als die -15 in den Prognosen und die -27 aus dem 3. Quartal. Der Tankan Large Non Manufacturers Index zeigte ebenfalls eine bessere Performance als erwartet.

Der südkoreanische Kospi fiel um 0,19%.

In Australien schloss der ASX 200 um 0,43% tiefer, da die Spannungen mit China aufgrund von Berichten schlechter wurden, das Peking Importe australischer Kohle verboten hat.

Am Rohstoffmarkt fielen die Ölpreise aufgrund von Ängsten vor strengeren Coronavirus-Einschränkungen in den USA und Europa. Auch die OPEC erwartet eine langsamere Erholung der Nachfrage im Jahr 2021. Sowohl WTI als auch Brent büssten 0,74% ein. In London wurden die Bars und Restaurants geschlossen, da die Infektionsrate steigt.

Gold ist negativ, da die Anleger sich auf die steigenden COVID-Fälle konzentrieren und nicht auf die Einführung der Impfung in den USA, im Vereinigten Königreich und in Kanada. Die Gold-Futures sind über 0,60% auf 1.853 USD gestiegen.

Bei den Devisen fällt der US-Dollar weiter, da die Anleger die Fortschritte um das Konjunkturpaket bewerten. Der USD-Index ist um 0,03% auf 90,618 gefallen. Der EURUSD ist um 0,07% auf 1,2151 gestiegen.

Das Pfund steigt gegenüber den beiden Leitwährungen nach den Kommentaren des Leiters der Brexitverhandlungen, Michel Barnier, der sagte, dass ein Abkommen weiter möglich sei. Die Verhandlungen gehen weiter, auch wenn am Sonntag eine weitere Frist abgelaufen ist, aber Politiker beider Seiten deuteten an, dass ein No-Deal wahrscheinlicher sei.

US-Indizes am Montag durchwachsen, asiatische Aktien fallen
 

Verwandte Beiträge

US-Indizes am Montag durchwachsen, asiatische Aktien fallen

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung