Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

DAX 30 etwas schwächer zum Start in die US-Berichtssaison - FTSE 100 steigt

Aktien13.07.2021 09:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Peter Nurse

Investing.com - Ohne klare Richtung sind die europäischen Aktienmärkte am Dienstag in den Handel gestartet. Dank des Bankensektors entwickelte sich der britische FTSE 100 nach der Abschaffung der Dividendenbegrenzung durch die Bank of England besser.

Gegen 10.50 Uhr notierte der DAX 30 in Deutschland 0,2% niedriger, der CAC 40 in Frankreich fiel um 0,2%, während der britische FTSE 100 um 0,3% kletterte.

Vorsicht lautet die Devise an den europäischen Börsen am Dienstag, denn in den USA stehen nicht nur wichtige Inflationszahlen an, sondern auch die Quartalsberichte einer Reihe von Großbanken, darunter Goldman Sachs (NYSE:GS) und JPMorgan (NYSE:JPM). Die Zahlen gelten oft als Gradmesser für die Gesundheit der Wirtschaft.

Auch in Europa stand der Bankensektor im Rampenlicht. Moody's (NYSE:MCO) Investor Service senkte das Rating der Credit Suisse (SIX:CSGN) auf A1 von Aa3 im Zuge der Probleme mit Greensill Capital und dem zusammengebrochenen Hedgefonds Archegos. Die Aktie der Credit Suisse fiel um 0,1%.

In Großbritannien hob die Bank of England mit sofortiger Wirkung die seit der Pandemie geltenden Dividendenbeschränkungen für die größten Kreditinstitute des Landes auf und erklärte, ihr Stresstest habe gezeigt, dass der Sektor gut kapitalisiert sei, um mit den Folgen der Pandemie fertig zu werden.

Die Aktien von Barclays (LON:BARC), HSBC (LON:HSBA) und Lloyds Banking Group (LON:LLOY) stiegen zwischen 1% und 1,6%.

Die Aktien des finnischen Telekommunikationsausrüsters Nokia (NYSE:NOK) erhöhten sich um 6,8%, nachdem das Unternehmen mitteilte, dass es seinen Ausblick für das Gesamtjahr anheben wolle, da das Geschäft im zweiten Quartal an Fahrt gewonnen habe.

Zuvor gab es erfreuliche Daten aus China. Die Exporte wuchsen im Juni deutlich stärker als erwartet, was auf eine Erholung der globalen Nachfrage hindeutet.

Die in Dollar gerechneten Exporte erhöhten sich im Juni um 32,2% gegenüber dem Vorjahr, nach 27,9% im Mai und deutlich stärker als der prognostizierte Anstieg von rund 23%.

In Deutschland erhöhte sich die Verbraucherinflation im Juni um 0,4% im Vergleich zum Vormonat, was einem Anstieg von 2,3% im Jahresvergleich entspricht, der von 2,5% im Mai abfiel und weit von den 5,0% in den USA im Mai entfernt ist.

Ein Update zu den US-Inflationsdaten steht am späteren Dienstag an und dürfte ganz genau unter die Lupe genommen werden. Es gilt zu beurteilen, ob der jüngste Preisdruck in der größten Volkswirtschaft der Welt anhält.

Lesen Sie auch:

Hinweis: Hier geht es zur Seite mit den Futures-Kursen, hier zum DAX-Chart, hier zur technischen DAX-Übersichtsseite und hier zu den DAX-Einzelwerten. Die wichtigsten Wirtschaftsereignisse des Tages finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

DAX 30 etwas schwächer zum Start in die US-Berichtssaison - FTSE 100 steigt
 

Verwandte Beiträge

Universal Music startet bei Börsendebüt durch
Universal Music startet bei Börsendebüt durch Von Investing.com - 21.09.2021

Von Dhirendra Tripathi  Investing.com - Die Aktie von Universal Music hat am ersten Tag als börsennotiertes Unternehmen nach der Ausgliederung durch den französischen Medienriesen ...

TUI-Aktie: Hohes Risiko könnte sich auszahlen
TUI-Aktie: Hohes Risiko könnte sich auszahlen Von The Motley Fool - 21.09.2021

Bei der TUI-Aktie ist der Herbst inzwischen angekommen. Und damit die Hoffnung auf eine Saisonverlängerung über den Sommer hinaus. Möglicherweist ist das...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung