Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Die Inflationssorgen nehmen zu: Diese zwei ETFs trotzen der Inflation

Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )ETFs25.03.2021 06:28
de.investing.com/analysis/die-inflationssorgen-nehmen-zu-diese-zwei-etfs-trotzen-der-inflation-200451365
Die Inflationssorgen nehmen zu: Diese zwei ETFs trotzen der Inflation
Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )   |  25.03.2021 06:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Höhere Inflationserwartungen haben die Wall Street in letzter Zeit nervös gemacht, wie sich an der gestiegenen Rendite der US-amerikanischen 10-Jahresanleihe von mittlerweile 1,65% ablesen lässt.

Während die Covid-19-Impfkampagne weitergeht, die US-Wirtschaft zur Normalität übergeht und Anzeichen einer robusten Erholung zeigt, suchen die Anleger jetzt nach Möglichkeiten, ihre Portfolios auf höhere Verbraucherausgaben zu einzustellen, insbesondere durch höhere Energie-, Lebensmittel- und Wohnkosten.

Wir haben uns bereits kürzlich ausführlich mit dem Thema Inflation beschäftigt und inflationsgeschützte US-Staatsanleihen (Treasury inflation-protected securities, TIPS) als eine für viele Leser geeignete Anlage vorgestellt. Heute behandeln wir zwei weitere Exchange Traded Funds (ETFs) für all diejenigen, die sich Sorgen machen, dass ein höheres Inflationsniveau ihre Ersparnisse auffressen könnte.

1. Invesco Optimum Yield Diversified Commodity Strategy No K-1 ETF

  • Aktueller Kurs: 16,95 USD
  • 52-Wochen-Spanne: 11,14 - 18,18 USD
  • Kostenquote: 0,59% pro Jahr

Der Invesco Optimum Yield Diversified Commodity Strategy No K-1 ETF (NASDAQ:PDBC) investiert in Rohstoff-Futures und andere Finanzinstrumente, die ein Engagement in einer Reihe von Rohstoffen ermöglichen. Der Fonds wurde im November 2014 in den Handel gebracht. Das verwaltete Vermögen beläuft sich auf 4,3 Mrd. USD.

Als aktiv gehandelter ETF setzt der PDBC eine Strategie für den langfristigen Kapitalzuwachs ein, die die Rendite des DBIQ Optimum Yield Diversified Commodity Index Excess Return Benchmarks übertrifft. Dieser Index umfasst die US-Terminkontrakte auf 14 Rohstoffe aus den Bereichen Energie, Edelmetalle, Industriemetalle und Landwirtschaft.

Diese beziehen sich auf WTI, Benzin, Diesel, Brent, Aluminium, Gold, Kupfer, Mais, Sojabohnen, Zucker, Zink, Weizen, Erdgas und Silber.

Bislang hat PDBC in 2021 mehr als 14% an Rendite erzielt. Anfang März erreichte er ein 52-Wochenhoch. Änderungen der Rohstoffpreise hängen hauptsächlich von der Dynamik von Angebot und Nachfrage ab. Zum Beispiel steigen in einem kalten Winter mit der erhöhten Nachfrage auch die Erdgaspreise. Rohstoffe verteuern sich normalerweise auch in Inflationsphasen, da sie generell als Absicherung gegen die Geldentwertung angesehen werden.

In der Vergangenheit gab es eine negative Korrelation zwischen Rohstoffen und Aktien. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Marktteilnehmer durch Investitionen in Warentermingeschäfte oder ETFs, die auf solchen Kontrakten basieren, die Volatilität gegenüber einem reinen Aktienportfolio verringern können. Anleger, die an einer Diversifizierung in Rohstoffe interessiert sind, sollten sich daher diesen Fonds einmal genauer ansehen.

2. Real Estate Select Sector SPDR Fund

  • Aktueller Kurs: 38,80 USD
  • 52-Wochen-Spanne: 24,88 - 39,66 USD
  • Dividendenrendite: 3,97%
  • Kostenquote: 0,13% pro Jahr

Dieser ETF konzentriert sich auf nordamerikanische Immobilienfonds, d.h. Real Estate Investment Trusts (REITs). Die Statistiken des US-Verbands der REITs (National Association of Real Estate Investment Trusts, NAREIT) zeigen:

"REITs bieten einen natürlichen Schutz vor Inflation. Immobilienmieten und -werte steigen tendenziell, wenn es die Preise tun. Dies unterstützt das REIT-Dividendenwachstum und sichert auch in inflationären Zeiten ein verlässliches Einkommen. REIT-Dividenden haben die Inflation, gemessen am Verbraucherpreisindex, in jedem außer zwei der letzten 20 Jahre übertroffen."

In der Vergangenheit haben wir hier, hier und hier verschiedene REITs vorgestellt. Der heutige ETF, der Real Estate Select Sector SPDR Fund (NYSE:XLRE), bietet in erster Linie ein Engagement in REITs (97,92%), sowie in Immobilienverwaltungs- und Entwicklungsunternehmen (2,08%), wobei Hypotheken-REITs vollständig ausgeschlossen sind. Seit seiner Gründung im Oktober 2015 sind die verwalteten Mittel auf 2,4 Milliarden US-Dollar angewachsen.

XLRE, der die Renditen des Real Estate Select Sector Index abbildet, hält derzeit 29 Beteiligungen. Rund 60% des Fondsvermögens stecken in den wichtigsten 10 Aktien.

Zu den führenden Werten zählen American Tower (NYSE:AMT), Prologis (NYSE:PLD), Crown Castle International (NYSE:CCI), Equinix (NASDAQ:EQIX) und Digital Realty Trust (NYSE:DLR).

Seit Jahresbeginn ist der XLRE um etwa 6% gestiegen und erreichte Mitte März ein 52-Wochenhoch. Die bevorstehende Berichtssaison könnte bei vielen Wertpapieren, aus denen sich der ETF zusammensetzt, zu Volatilität und Gewinnmitnahmen führen. Anleger, die Sachwerte als Inflationsabsicherung betrachten, könnten Kursrückgänge des Fonds jedoch als Einstiegschance betrachten.

Die Inflationssorgen nehmen zu: Diese zwei ETFs trotzen der Inflation
 

Verwandte Beiträge

Die Inflationssorgen nehmen zu: Diese zwei ETFs trotzen der Inflation

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung