Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Apple, Facebook, Infineon – ruhigere Zeiten voraus

Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)Aktienmärkte12.11.2018 12:17
de.investing.com/analysis/apple-facebook-infineon--ruhigere-zeiten-voraus-200228750
Apple, Facebook, Infineon – ruhigere Zeiten voraus
Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)   |  12.11.2018 12:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

In den USA läuft in dieser Woche die Quartalssaison mit einem Endspurt aus. Wir denken, die Börsen könnten dann in einen etwas ruhigeren Modus schalten. In den USA ist der Boden mit der Rally der letzten Woche gut bestellt. Der S&P hat die 200-Tage-Linie zurück erobert, der Dow Jones testet erneut der 26.000er-Marke. Wer beim DAX auf einen Endspurt setzen möchte, greift zum Discount-Call HX5DYL. Hier liegt der Cap ganz knapp unter dem Jahrestief des DAX. Anlegern empfehlen wir auf Apple (NASDAQ:AAPL) den Discounter MF5WPZ, bei Facebook (NASDAQ:FB) VA7YGD und Infineon (DE:IFXGn) GM7B1E. Was in dieser Woche ansteht, schauen wir uns mit den Onemarkets-Experten an:

In der zurückliegenden Woche standen die Midterm-Wahlen in den USA, die Fed-Sitzung sowie eine Flut von Unternehmenszahlen im Fokus. Bei zahlreichen Einzelwerten wie Deutsche Post (DE:DPWGn) (DE:DPWGn), ProSiebenSat.1 (DE:PSMGn) (DE:PSMGn) sowie Zalando (DE:ZALG) (DE:ZALG) führten die jüngsten Meldungen auch zu kräftigen Kursausschlägen. Die europäischen Indizes zeigten sich jedoch mehrheitlich wenig verändert. So legte der DAX® im Wochenverlauf um 0,1 Prozent auf 11.520 Punkte zu und der EuroStoxx® 50 verbesserte sich um rund 0,5 Prozent. Deutlich höhere Aufschläge zeigten derweil die US-Indizes. So stieg der S&P500-Index im Vergleich zur Vorwoche über zwei Prozent.

Am Anleihenmarkt war im Wochenvergleich ebenfalls wenig Bewegung zu beobachten. Die Rendite 10jähriger deutscher Bundesanleihen rentiert weiterhin im Bereich von 0,42 Prozent und vergleichbare US-Papiere bei 3,2 Prozent. Am Rohstoffmarkt waren im Wochenverlauf leichte Verluste zu beobachten. So gaben der Goldpreis auf rund 1.210 USD und der Preis für ein Barrel Brent Oil auf 70,30 USD nach.

In der kommenden Woche stehen vor allem aus Deutschland noch zahlreiche Unternehmensdaten an. Zudem richtet sich der Fokus der Investoren auf einige wichtige Wirtschaftsdaten aus Europa.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche waren die Kurse unter anderem von Unternehmensdaten geprägt. Dabei konnten unter anderem Allianz (DE:ALVG), Deutsche Post, Deutsche Telekom (DE:DTEGn) und Vonovia (DE:VNAn) überdurchschnittliche Kursgewinne verbuchen. Bei den Sektoren fielen unter anderem Immobilientitel wie Aroundtown (F:AT1), Deutsche Euroshop (DE:DEQGn), Deutsche Wohnen (DE:DWNG), LEG Immobilien (DE:LEGn) sowie der Biotechnologiesektor – abzulesen am European Biotech Index mit größeren Kursgewinnen auf. Von den Marktteilnehmern geradezu abgestraft wurden nach schwachen Zahlen die Aktien von Heidelberger Druck (DE:HDDG), ProSiebenSat.1, Schaeffler (DE:SHA_p) (DE:SHA_p) und Zalando.

Die Berichtssaison in den USA neigt sich dem Ende. Insbesondere in Deutschland legen hingegen noch zahlreiche Unternehmen Zahlen vor. So werden in der kommenden Woche unter anderem Aareal Bank (DE:ARLG), Bechtle (DE:BC8G), Bilfinger (DE:GBFG), Cancom (DE:COKG), Deutsche Wohnen (DE:DWNG), E.On (DE:EONGn), Evotec (DE:EVTG), Hamburger Hafen (DE:HHFGn), HelloFresh (DE:HFGG), Infineon (DE:IFXGn), Innogy (DE:IGY), Jenoptik (DE:JENGn), K+S (DE:SDFGn), Lanxess (DE:LXSG), Leoni (DE:LEOGn), Linde (DE:LING), Medigene, Nordex (DE:NDXG), RWE (DE:RWEG), Sixt (DE:SIXG), Ströer (DE:SAXG), Talanx, Tele Columbus (DE:TC1n), Uniper, United Internet (DE:UTDI) und Zooplus Quartalszahlen veröffentlichen. Aus Europa melden unter anderem Vivendi (PA:VIV) und Vodafone (LON:VOD) und aus den USA Home Depot und WalMart. Der europäische Automobilverband ACEA meldet Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen in Europa. Die Daten könnten die Autobauer BMW (DE:BMWG), Daimler (DE:DAIGn) und VW (DE:VOWG) bewegen.

Wichtige Termine

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.780/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000/11.200/11.480 Punkte

Der DAX® setzte am Freitag die Seitwärtsbewegung zwischen 11.480 und 11.650 Punkten fort. Impulse wird es erst bei einem Ausbruch aus dieser Range geben. Sackt der Index hingegen unter 11.480 Punkten könnte eine erneute Verkaufswelle bis 11.000 Punkte starten. Oberhalb von 11.650 Punkten besteht die Chance auf eine Erholung bis 11.780 und im weiteren Verlauf bis 12.000 Punkte.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)
DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)
DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.11.2013 – 09.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.

Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Apple, Facebook, Infineon – ruhigere Zeiten voraus
 

Verwandte Beiträge

Apple, Facebook, Infineon – ruhigere Zeiten voraus

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Mike thespike
Mike thespike 12.11.2018 16:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
tolle Empfehlungen...:)
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung