Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Auf zur Berichtssaison: S&P 500 vor dem ultimativen Test

Von Investing.com (Jesse Cohen)Aktienmärkte16.10.2023 06:28
de.investing.com/analysis/auf-zur-berichtssaison-sp-500-vor-dem-ultimativen-test-200485884
Auf zur Berichtssaison: S&P 500 vor dem ultimativen Test
Von Investing.com (Jesse Cohen)   |  16.10.2023 06:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
XLV
+0,48%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
UNH
+0,17%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CL
-0,21%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
PG
+0,28%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
UAL
+0,55%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NFLX
-0,83%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
  • Die Berichtssaison für das 3. Quartal hat inoffiziell am Freitag, den 13. Oktober mit den aktuellen Ergebnissen der großen Banken begonnen.
  • Ich habe mich mit dem Screening-Tool von InvestingPro auf die Suche nach qualitativ hochwertigen Aktien gemacht, die in der aktuellen Situation immer noch ein robustes Gewinn- und Umsatzwachstum versprechen.
  • Sind Sie auf der Suche nach weiteren praktischen Handelsideen, mit denen Sie die aktuelle Marktvolatilität meistern können? Abonnenten von InvestingPro haben exklusiven Zugang zu Ideen und Strategien, mit deren Hilfe sie sich in jedem Marktumfeld zurechtfinden können. Hier erfahren Sie mehr »

Machen Sie sich auf mehr Volatilität gefasst, denn der nächste große Test für den Aktienmarkt steht bevor.

Die Berichtssaison für das dritte Quartal begann inoffiziell am Freitag, den 13. Oktober, mit den Ergebnissen von Top-Unternehmen wie JPMorgan Chase (NYSE:JPM), Citigroup (NYSE:C), Wells Fargo (NYSE:WFC) und UnitedHealth (NYSE:UNH).

In der folgenden Woche werden namhafte Unternehmen wie Tesla (NASDAQ:TSLA), Netflix (NASDAQ:NFLX), Bank of America (NYSE:BAC), Goldman Sachs (NYSE:GS), Morgan Stanley (NYSE:MS), Charles Schwab (NYSE:SCHW), American Express (NYSE:AXP), Procter & Gamble (NYSE:PG), Johnson & Johnson, AT&T, American Airlines (NASDAQ:AAL) und United Airlines (NASDAQ:UAL) ihre Ergebnisse bekanntgeben.

So richtig in Fahrt kommt die Berichtssaison dann in der letzten Oktoberwoche. Dann legen die großen Technologiekonzerne ihre Quartalszahlen für das dritte Quartal vor. Microsoft (NASDAQ:MSFT) und die Google-Mutter Alphabet (NASDAQ:GOOGL) präsentieren ihre Zahlen am Dienstag, den 24. Oktober, gefolgt von der Facebook-Mutter Meta Platforms am Mittwoch, den 25. Oktober, und Amazon (NASDAQ:AMZN) am Donnerstag, den 26. Oktober. Apple (NASDAQ:AAPL) wird am Donnerstag, den 2. November, als letztes Unternehmen aus der so genannten "FAAMG"-Gruppe (Facebook, Amazon, Apple, Microsoft und Google (Alphabet)) seine Ergebnisse vorlegen.

Angesichts mehrerer negativer makroökonomischer Faktoren stellen sich die Anleger auf eine weitere durchwachsene Berichtssaison ein.

Nachdem der Gewinn je Aktie im S&P 500 im 2. Quartal 2023 um 4,1 % gesunken ist, wird laut FactSet-Daten für das 2. Quartal 2023 ein Gewinnrückgang von 0,3 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum erwartet.

FactSet: Q3 EPS-Wachtumsprognose
FactSet: Q3 EPS-Wachtumsprognose

Quelle: FactSet

Sollte der tatsächliche Rückgang für das Quartal 0,3 % betragen, wäre es das vierte Quartal in Folge, in dem der Index einen Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Es wäre aber auch der geringste Rückgang der letzten vier Quartale.

Der Kommunikationssektor, zu dem Unternehmen wie die Google-Mutter Alphabet (NASDAQ:GOOGL), die Facebook-Mutter Meta Platforms (NASDAQ:META), Netflix (NASDAQ:NFLX) und Walt Disney (NYSE:DIS) gehören, dürfte im 3. Quartal mit 31,5 % das stärkste Gewinnwachstum aufweisen.

Zyklische Konsumgüter dürften mit einem annualisierten Gewinnwachstum von 22 % an zweiter Stelle stehen. Zu diesem Segment gehören bekannte Unternehmen wie Amazon (NASDAQ:AMZN), Walmart (NYSE:WMT), Home Depot (NYSE:HD), McDonald's (NYSE:MCD) und Coca-Cola (NYSE:KO).

Der Energiesektor soll gegenüber dem Vorjahr einen Gewinnrückgang von 37,7 % erleiden - der mit Abstand stärkste Einbruch aller Sektoren. Die gegenüber dem Vorjahr gesunkenen Ölpreise spielen dabei eine wichtige Rolle. Trotz des jüngsten Preisanstiegs liegt der durchschnittliche Ölpreis im 3. Quartal 2023 (82,22 USD) immer noch 10 % unter dem Durchschnittspreis des 3. Quartals 2022 (91,43 USD).

Etwas optimistischer sind die Umsatzerwartungen für das 3. Quartal 2023: Im Vergleich zum Vorjahresquartal wird ein Umsatzwachstum von 1,7 % erwartet. Tritt diese Prognose ein, so wäre das laut FactSet das elfte Quartal in Folge, in dem der Index ein Umsatzwachstum verzeichnet.

FactSet: Q3 Prognose für das Umsatzwachstum
FactSet: Q3 Prognose für das Umsatzwachstum

Quelle: FactSet

Für neun Sektoren wird ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr prognostiziert, insbesondere für Konsumgüter mit 7 %. Demgegenüber wird für zwei Sektoren ein Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr prognostiziert: Energie und Grundstoffe (NYSE:XLB).

Einschätzung

Neben den Umsatz- und Gewinnzahlen werden die Anleger angesichts der makroökonomischen Unsicherheiten und der wachsenden Rezessionsängste die Erklärungen für den Rest des Jahres und den Beginn des Jahres 2024 mit großer Aufmerksamkeit verfolgen.

Weitere wichtige Themen werden voraussichtlich die finanzielle Situation der US-Verbraucher, künftige Einstellungspläne und anhaltende Bedenken in Bezug auf die Lieferkette sein.

Ein weiteres wichtiges Thema für Investoren sind die Auswirkungen eines steigenden US-Dollars auf die Auslandsumsätze. Ein fester USD kann US-Unternehmen, die ihre Produkte im Ausland verkaufen, insofern schaden, als ihre Produkte weniger erschwinglich werden.

Mehr als ein Viertel der Unternehmen im S&P 500 erwirtschaften laut FactSet den Großteil ihres Umsatzes außerhalb der USA.

Im Technologiesektor dürfte künstliche Intelligenz erneut ein wichtiges Thema sein. Investoren werden darauf achten, ob Unternehmen ihren Optimismus in Bezug auf KI-Entwicklungen in bessere Ergebnisse umsetzen können.

Worauf sollten Anleger jetzt achten?

Die Märkte gehen mit einer gewissen Unsicherheit in die Berichtssaison für das dritte Quartal. Sorgen bereitet den Anlegern vor allem der Zinsanstieg sowie die Möglichkeit, dass die Fed die Zinsen noch länger auf hohem Niveau belassen könnte.

Der S&P 500 liegt rund 6 % unter seinem Höchststand von Ende Juli und hat seit Jahresbeginn unterm Strich nur 12 % zugelegt. Beim Standardwerteindex Dow Jones Industrial hat die jüngste Korrektur den Großteil seiner Kursgewinne wieder zunichte gemacht.

S&P 500
S&P 500

Vor diesem Hintergrund habe ich mit dem InvestingPro-Screener nach Unternehmen gesucht, die künftig ein annualisiertes Gewinn- und Umsatzwachstum von mindestens 25 % oder mehr erwarten lassen.

InvestingPro Screener
InvestingPro Screener

Quelle: InvestingPro

Der Screener von InvestingPro ist ein extrem leistungsfähiges Tool, mit dem Investoren günstige Aktien mit hohem Kurspotenzial identifizieren können. Er bietet die Möglichkeit, aus einem riesigen Aktienuniversum einzelne Titel nach bestimmten Kriterien und Parametern herauszufiltern.

Prominente Namen aus dem Technologiebereich auf der Liste sind Nvidia (NASDAQ:NVDA), Arista Networks (NYSE:ANET), Snowflake (NYSE: SNOW), CrowdStrike (NASDAQ:CRWD), MongoDB (NASDAQ:MDB), Zscaler (NASDAQ:ZS) und Cloudflare (NYSE:NET).

Aktien aus dem Konsumgüterbereich mit Potenzial sind Royal Caribbean (NYSE:RCL), Las Vegas Sands (NYSE:LVS) und DoorDash (NASDAQ:DASH).

InvestingPro Screener
InvestingPro Screener

Die vollständige Liste der 18 Aktien, die meinen Kriterien entsprechen, finden Sie in der kostenlosen 7-Tage-Testversion von InvestingPro. Unsere Plattform bietet Ihnen wertvolle Einblicke und Daten, die Anlegerinnen und Anleger benötigen, um rentable Investmententscheidungen zu treffen!

Wenn Sie InvestingPro bereits abonniert haben, können Sie meine Liste hier aufrufen.

Hier können Sie InvestingPro abonnieren und Aktien nach Ihren eigenen Zielen und Kriterien analysieren.

***

InvestingPro ermöglicht Ihnen den schnellen Zugriff auf umfassende Informationen und Einblicke in jedes Unternehmen - alles aus einer Hand. So sparen Sie Zeit und Mühe beim Sammeln von Daten aus unterschiedlichen Quellen.

Offenlegung: Jesse Cohen ist derzeit über den ProShares UltraPro Short Dow 500 ETF (SH), den ProShares Short S&P 500 ETF (PSQ) und den ProShares Short Russell 2000 ETF (RWM) short auf den S&P 500, den Nasdaq 100 und den Russell 2000

Er hält auch Long-Positionen im Energy Select Sector SPDR ETF (NYSE:XLE) und im Health Care Select Sector SPDR ETF (NYSE:XLV). Er richtet sein Portfolio aus Einzeltiteln und börsengehandelten Fonds auf der Grundlage einer kontinuierlichen Risikobewertung sowohl des makroökonomischen Umfelds als auch der Finanzlage der Unternehmen regelmäßig neu aus.

Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Sie stellen keine Anlageberatung dar.

Auf zur Berichtssaison: S&P 500 vor dem ultimativen Test
 

Verwandte Beiträge

Auf zur Berichtssaison: S&P 500 vor dem ultimativen Test

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung